Talk No Jutsu – Narutos wahre Superpower

Naruto ist defintiv einer der erfolgreichsten Manga und Animes aller Zeiten! Der impulsive, nicht allzu kluge, aber unglaublich liebenswürdige und treue junge Ninja ist vielen Leuten bekannt – auch vielen, die sonst eigentlich nicht viel mit der Manga-Kultur zu tun haben.

In der Ninjawelt ist Naruto so ziemlich der stärkste Ninja aller Zeiten. Das liegt nicht allein an seiner enormen Kampfkraft: Er ist von seinen Eltern unter Einsatz ihres Lebens mit einem mächtigen Geist beseelt worden, wurde zudem von magisch begabten Kröteneremiten ausgebildet … – aber ich will euch nicht spoilern. Er haut halt einfach ziemlich stark zu und beherrscht extrem starke Jutsus – eine Art Magie, die Ninjas zur Verfügung steht und schier unendlich viele Spielformen besitzt.

Was ihn aber wirklich zum mächtigsten Ninja macht, das ist eine geheime Kraft, die innerhalb des Manga niemals thematisiert wird und die Fans spöttisch „Talk No Jutsu“ nennen (frei aus dem Englisch-Japanischen übersetzt: Gesprächsjutsu/Überredungsmagie). Entstanden ist der Eindruck dieser geheimen Superpower bei den Fans, weil Naruto eigentlich niemals mit seiner Kampfkraft den Feind besiegt, sondern jeden Kampf damit beendet, dass er die Kontrahenten zum Guten bekehrt. Hier ein (wie alle Erklärungen und Spekulationen zu Talk No Jutsu extrem ironischer) Fandom-Erklärungsartikel dazu: https://konohalibrary.fandom.com/wiki/Talk_No_Jutsu

Jeder Bösewicht hat eine Motivation. Und über diese redet Naruto mit ihm, während sie kämpfen. Jedes Mal kommen die Ansichten der Antagonisten auf den Tisch. Und jedes Mal – bis auf dieses eine Mal, aber das hat andere Gründe – bringt Naruto selbst die von ihrer Sache überzeugtesten Genozidwilligen dazu, ihren Glauben an die Welt zurückzugewinnen.

Offensichtlich kann ich jetzt auf Jesus zu sprechen kommen: Mit extremer Power ausgestattet reicht meist ein einziges Gespräch, um Menschen vom Guten zu überzeugen. Aber auf diese Analogie will ich hier noch nicht einmal direkt hinaus. Mir ist wichtig, dass sich mir dadurch zeigt, dass ein Gespräch den offenen Schlagabtausch, die Gewalt, übertrifft. Sich wirklich und ernsthaft zusammenzusetzen und seine Motivationen aus tiefstem Herzen auszutauschen ist der Weg, bei dem beide Gesprächspartner:innen gewinnen. Talk No Jutsu ist keine billige Manipulation. Es löst den gewaltsamen Konflikt wirklich auf und beide Gesprächspartner:innen kommen auf einen Nenner.

Wie oft passiert es euch, dass ihr in Konflikte geratet? Wie oft wird darin einfach nur Macht ausgeübt, und die Person, die am längeren Hebel sitzt oder die besseren Winkelzüge anwendet, setzt sich durch? Ich lerne von Naruto, dass es sich lohnt, nicht gegeneinander arbeiten zu wollen, sondern den Weg zu suchen, der beide gemeinsam aus der Situation führt. Bei dem wir beide voneinander lernen und die Situation des anderen zu verstehen suchen. Auch wenn das zugegebenermaßen die Handlung ganz schön in die Länge zieht – aber das kann auch am Genre liegen.