Richtig gute Geschichten

Durch Zufall habe ich das Theaterstück „Harry Potter und das verwunschene Kind“ in die Hände bekommen und gleich durchgelesen. Ein tolles Erlebnis, mal wieder ein Theaterstück zu lesen und Harry Potter ist … – Harry Potter eben.
„Harry Potter und das verwunschene Kind“ ist kein Stück von J. K. Rowling alleine; nicht zuletzt Jack Thorne und John Tiffany haben da einiges mitgeschrieben. Ein Theaterstück zu lesen ist anders als ein Buch zu lesen. Es ist ein ganz anderes Medium … aber mich hat es in diesem Fall gepackt. Ich war wieder in der Welt von Harry, Hermine, Ron, Dumbledore ….

Richtig gute Geschichten gehören nicht ihrem Autor, richtig gute Geschichten werden von anderen Menschen auf verschiedenste Art und Weise weitererzählt. Ich frage mich, ob ich mich das bei den Geschichten der Bibel genug traue.
Die Geschichte von Gott und den Menschen ist doch eine richtig gute Geschichte – bzw. mehr als das. Aber traue ich mich, diese Geschichte einfach so weiterzuspinnen? Eine Geschichte von Jesus, die über die Geschichten der Bibel hinausgeht?
Es gibt erste (zum Teil sehr alte) Ansätze und Versuche in diese Richtung, aber so richtig groß und erfolgreich in der Mitte der Kirche? Vielleicht ist es an der Zeit, dass wir die erst erzählte und dann aufgeschriebene Geschichte von Gott und den Menschen mit unseren neuen Medien weitererzählen …

David, Pfarrer, LARPer, Analog-NERD | Twitter: @Raasch_David

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.