Der unseriöse Pfarrer?

„Wenn ich bei Pfarrer an seriös denke, dann denke ich nicht an dich.“ Diesen Satz habe ich schon häufiger gehört und muss jedes Mal ein wenig schmunzeln. Klar, wer seinen Pfarrer auch mal als Zombie, Magier, Gobbo, Krieger etc. erlebt hat, dem fällt es mitunter schwer, sich ihn bei Hochzeit und Beerdigung im langen schwarzen Talar vorzustellen.
Dabei ist es doch eigentlich ganz logisch, oder?! Wer es schafft, sich in die unterschiedlichsten Rollen reinzudenken, der schafft es, die verschiedenen Rollen zu übernehmen, die ein Pfarrer so übernehmen muss. Mal Chef, mal Freund, mal Versteher, mal Mahner, mal Fragender, mal Antwortender … Gerade wenn es um Seelsorge geht, glaube ich, dass es hilft, eine Offenheit für unterschiedlichste Arten von Geschichten/Biographien zu haben. Die braucht ein guter Rollenspieler, ähm, Pfarrer ja schließlich auch.

PS: Ich bekomme durchaus positive Rückmeldungen für „meine“ Hochzeiten und Beerdigungen, aber ob die „seriös“ ablaufen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.