„Du musst mich werfen. Aber sag dem Elf nichts davon.“

Eigentlich wollte ich nur eben schnell die Geschichte „Vom Barmherzigen

Samariter“ übertragen, so in etwa: „Zwerg liegt verletzt am Boden,

keiner hilft ihm, alle laufen vorbei.

Dann kommt ein Elf, wie man ihn als Zwerg nur verachten kann, und rettet sein Leben.“

Aber dann habe ich mich an die Filmszene aus Der Herr der Ringe erinnert.

Der Zwerg Gimli und der Elf Legolas sind inzwischen Freunde. Bei einem Ausfall bittet Gimli Aragorn: „Du musst mich werfen. Aber sag dem Elf nichts davon.“

Manchmal erscheint es auch richtig, nichts zu sagen. Weder in der Geschichte vom barmherzigen Samariter, noch in der Freundschaftsgeschichte zwischen Gimli und Legolas wird auch nur einmal „Danke“ gesagt. Stattdessen wird einfach gemacht. Das wünsche ich mir manchmal auch…

David Raasch, Pfr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.